Gargut sollte nicht mit seinem Schicksal hadern müssen

Gargut-Schicksale???

Diese Seiten sollen Appetit machen, in der Küche etwas Neues

auszuprobieren

oder

Herkömmliches

in einem neuen Licht zu betrachten.

Viele Spitzenköche sind aus dem Physiklabor in die Küche gekommen. Erstaunlich? Eigentlich nicht, denn Kochen nichts anderes als eine Naturwissenschaft. In Topf, Pfanne und Ofen finden physikalische und chemische Reaktionen statt, die das Kochen eigentlich ausmachen und einen erheblichen Einfluss auf den Ausgang der Bemühungen haben.

Wenn man versteht, was passiert und was man tut, ist man klar im Vorteil.

Man muss es nur richtig machen, schon klappt’s.

Wir entscheiden über das Schicksal des Gargutes, wenn wir es in kaltes oder warmes, gesalzenes oder ungesalzenes Wasser geben. Oder das Wasser weglassen und die Schicksalsträger stattdessen in einen heißen Ofen oder eine noch nicht heiße Pfanne geben.

Oft werden in Rezepten Schritte beschrieben, von denen man sich allzu leichtfertig denkt: „Ach, das lass ich weg.“  Und oft sind das die entscheidenden Kniffe, die das Schicksal des Gargutes in die gewünschte Richtung lenken.